Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 4173 von 4273:

Nachtrag:
Habe die erste Geschmacksprobe gemacht. Im ersten Moment überraschend aromatisch und fruchtig (in Anbetracht der einfachen Herstellungsweise des Apfelgeistes), im Abgang recht alkoholisch und durchaus bitter ("trockenes" Mundgefühl). Hat dieser Nachgeschmack mit dem Nachlauf zu tun oder habe ich zu wenig mit Wasser gestreckt? Beim Mischen habe ich nach Anleitung lange mit einem Pürierstab bearbeitet, der Klebstoff Geruch war danach nicht mehr vorhanden.
Herzliche Grüße und vielen Dank!


Yeti, NRW
29.Mär.2016 11:02:10


    "recht alkoholisch" könnte sein, dass der Alkoholgehalt noch zu hoch war, also verdünnen. Bitter sollte der Geist jedenfalls nicht schmecken, ist vielleicht auf den verwendeten Wein zurückzuführen oder tatsächlich auf Nachlauf. Obwohl dieser eigentlich wie zu lange geglühter Glühwein schmeckt / riecht (zerkocht), nicht unbedingt bitter. Ohne es selbst gekostet zu haben, ist es schwer zu beurteilen welcher Geschmacksfehler nun tatsächlich vorliegt.

<<< Eintrag Nr. 4174 Eintrag Nr. 4172 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl