Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 4197 von 4267:

Hallo Herr Schmickl,
wie dick ist bei einer handelsüblichen Distille durchschnittlich die Wandstärke eines Brennkessels und verändert sich diese im laufe der Jahre?
Danke im Voraus
Alexander


Alex, NRW
30.Jun.2016 21:04:00


    Das ist abhängig vom Kesselvolumen. 200-Literkessel sollten schon eine entsprechende Wandstärke haben. Bei manchen Tischgeräten ist es möglich nur mit dem Daumen das Blech einzudrücken, das ist ebenfalls zu dünn. Wenn Sie in den Kessel Flüssigkeiten einfüllen die das Wandmaterial auflösen und damit die Wandstärke verringern, machen Sie irgendwas falsch.

<<< Eintrag Nr. 4198 Eintrag Nr. 4196 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl