Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 421 von 4260:

Sehr geehrter Herr Dr. Schmickl,

In Ihrem Buch geben Sie ein Rezept für Schlehenlikör an. Ich kann daraus leider nicht genau erkennen wie das Verhältnis von Früchten, Weingeist und gesponnenem Zucker sein soll.

Ich habe 2 kg Schlehen.
- Wieviel Weingeist soll ich zugeben?
- Wieviel Zucker soll ich mit wieviel Wasser verspinnen?
- Wie soll das ganze filtriert werden? nach der Zugabe des gesponnenen Zuckers?
- mit welchem Filter soll man am besten filtrieren?
- muss der fertige Likör noch lagern?

Vielen Dank für Ihre Bemühungen

Thomas Hiermer


Hiermer Thomas, Deutschland
24.Nov.2002 22:22:57


    Für den Likör verwenden Sie bei 2 kg Schlehen 2 Liter Weingeist und ca. 500 g Zucker.
    Die 2 kg Schlehen mindestens 8 Wochen lang in 2 Liter Weingeist ansetzen und stehen lassen, danach die Früchte abseihen (mit einem ganz normalen Kaffeefilter). Nun 500g Zucker mit 2 Liter Wasser aufkochen und abkühlen lassen, danach den Schlehenansatz dazugeben.
    Den Likör können Sie sofort genießen, andernfalls gut verschlossen stehen lassen, am besten im Dunkeln.

<<< Eintrag Nr. 422 Eintrag Nr. 420 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl