Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 4250 von 4260:

Guten Tag Herr Schmickl
Ich beziehe mich hier auf die von mir gestellte Fachfrage : Eintrag Nr. 4247
Sie haben recht im Buch auf Seite 122 steht , man soll die Maische stehen lassen und Sie schreiben hier das eine bestimmte Hefe das nicht verursacht.
Nun hat diese Hefe das bei mir aber doch verursacht , die andere Hefe die man nicht nehmen soll, wir wissen welche gemeint ist , dazu gibt es im Forum diesen eintrag :

Hydroxyethan seite 66
01.12.2012
Dann liefert auch die so verschrieene Alcotec Turbohefe super Ergebnisse, auch für Aromabrenner. Prestige ziehe ich trotzdem vor.

oder das hier auch aus dem Forum :
Die schlechten Berichte hier über die alcotec-Hefen beziehen sich glaub ich eher auf ihre ganzschnellganzviel-Produkte (24h, 48h).

Auch ich habe eine kleine Menge Alcotec angesetzt und sofort gebrannt, es war kaum Hefegeschmack vorhanden und bei der Prestige ist es mal so und mal so .

Woran das liegt weiss ich nicht , darum meine Frage , wenn man jetzt auf den ertrag keinen wert legt , gibt es dann etwas anderes , es ist ja ein Hobby , ganz egal welche mengen dabei heraus kommen .

Das lesen im Forum hat mir gezeigt das es noch andere gründe als nur der Hersteller geben muss , darum hatte ich ihnen auch geschrieben das meine gestellte Fachfrage sich erledigt hat.

und seien sie versichert, ihr Buch Schnapsbrennen als Hobby trage ich stehts unterm Arm :-)



MFg.


soll hier mein name rein, Norden, Nord-Süd
24.Jan.2017 14:57:13


    Nein, ich meinte damit nicht die Anmerkung von Seite 122, sondern das Unterkapitel "Turbohefe" Seite 35 bis 36. Nochmals, wenn Sie die dort angegebene Hefe verwenden (auch von Prestige gibt's mehrere Sorten), tritt kein Hefegeschmack bzw. muffiger Geruch auf.

<<< Eintrag Nr. 4251 Eintrag Nr. 4249 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl