Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 4257 von 4272:

Guten Tag Herr Dr. Schmickl,
da m.E. bei einer 50 Liter Brennblase ein Rührwerk doch recht aufwendig erscheint, haben wir die Überlegung angestellt eine Zirkulationspumpe einzubauen die am Boden absaugt und von Oben wieder einpumpt bzw. im obersten 1/4. Und das mit einem schrägen Winkel, sodass eine permanente Rotation erzeugt wird.
Wir hätten gerne Ihre Meinung zu dieser Lösung.
Als Pumpe wäre eine kleine Heizungspumpe mit max 50 L/min auch regelbar vorgesehen.
Vorab vielen Dank


Markus Rainer, Spanien mit Brennrecht
17.Mär.2017 13:13:22


    Ja, ist prinzipiell möglich, jedoch glaube ich nicht, dass dies ein effektiver Anbrennschutz bei breiigen Maischen sein wird. Bei dünnflüssigem Kesselinhalt hat diese Konstruktion den Vorteil, dass sich der Inhalt während des Aufheizens und Kochens immer schön vermischt, was bei großen Kesseln ein gleichmäßigeres Brennverhalten ergibt.

<<< Eintrag Nr. 4258 Eintrag Nr. 4256 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl