Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 4288 von 4324:

Hallo Leute ,ich hoffe hier sind auch Anfängerfragen willkommen.
Ich habe das Buch gelesen, trotzdem ergeben sich mir einige Fragen.
Heute das erste mal selbst probiert.
Wir haben den guten Rebain Shopain (Rebenschoppen) Billigwein vom Hofer genommen. Ich hatte gedacht dass es bei 70 Grad mit dem Vorlauf starten soll und dann bei 90 Grad der Nachlauf käme.
Bis 80 Grad hat sich gar nichts getan.
Dann kam langsam was und es war (trotz total kleiner Flamme) Ruckzuck bei 90 Grad.
Das Zeug riecht auch generell stechend und scharf.
Jemand eine Idee was da los ist?
Bitte um Hilfe


Peter Apfel, AT
17.Aug.2017 19:55:09


    - "Bis 80°C kommt nix": vollkommen OK, siehe Buch.
    - "Ruckzuck bei 90°C": nur der Vollständigkeit halber, 91°C wird im Buch empfohlen. Zwischen 90 und 91 °C sammelt sich noch vergleichsweise viel Destillat. Sicherheitshalber sollten Sie Ihr Thermometer wie im Buch beschrieben kalibrieren.
    - "Das Zeug riecht auch generell stechend und scharf": woher dieser Geruch stammt und was man dagegen tun kann, steht ebenfalls im Buch

<<< Eintrag Nr. 4289 Eintrag Nr. 4287 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl