Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 4329 von 4357:

Hallo Zusammen,
ich habe ein Problem, gegen das ich hier auf der Seite und über Google nichts gefunden habe: Ich brenne mit einem 30 Liter Kupferkessel Geiste. Dafür habe ich mir einen Aromakorb gebaut, der im Kupferkessel umliegend an der Kesselwand anliegt. Da ich nun für die maximale Aromaausbeute den Aromakorb großzügig mit Früchten bedecke habe ich Angst, das der Alkoholdampf sich unter den Früchten staut und es zu einem Überdruck kommt und mir im schlimmsten Fall die Destille um die Ohren fliegt. Wäre eine Lösung, ein Manometer und ein Überdruckventil einzubauen? Dafür müsste ich aber wissen was so ein Kessel überhaupt aushält? Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Mit freundlichen Grüßen
Christoph


Christoph, Algarve
31.Dez.2017 13:55:24


    Was so ein Kupferkessel aushält, kann ich Ihnen natürlich nicht sagen, das hängt von der Wandstärke und von der Festigkeit vom Kupfer ab (richtig gehämmertes Kupfer ist härter). Jedenfalls würde ich nicht übertreiben und eine halbe-Meter-Schicht da reinstopfen. Ich denke zwar nicht, dass Ihnen der Kessel dann wegen dem Überdruck unterhalb der Schicht um die Ohren fliegen wird, aber dann wird die Schicht zu spritzen beginnen, was das Destillat verunreinigt und den Kühler verstopfen kann, mit der Folge, dass Ihnen deswegen erst alles wieder um die Ohren fliegt. Das ist der Vorteil von Kleinanlagen: hier weiß man mit wenig Materialaufwand nach ca. 30 bis 40 Minuten, ob die Geistmethode mit der Fruchtsorte Ihrer Wahl überhaupt geschmacklich sinnvoll ist. Viele Obstsorten ergeben im Geist gar keinen Geschmack, wir haben schon einiges ausprobiert.

<<< Eintrag Nr. 4330 Eintrag Nr. 4328 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl