Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 4342 von 4353:

Hallo Frau Malle, hallo Herr Schmickl,
in meinen Obstbränden kommt es immer mal wieder vor, dass das Destillat ein paar Wochen nach dem Brennen ein rosa Stich aufweist. Nach einigen Monaten setzt sich dann auch ganz feiner grau/schwarzer "Staub" ab.
Ein Überkochen der Maische ist ausgeschlossen weil als Fehler schon vermutet (siehe #3725) und berücksichtigt.
Bei Geisten (z.B. Gin) ist dies nicht zu beobachten.
Der rosa Stich ist kein Fehlgeschmack.
Meine Anlage: Edelstahl-Kessel und -Hut, Flansch zwischen Hut und Steigrohr aus Messing, ab Steigrohr alles Kupfer
Was ist die Ursache? Wie kann ich dies vermieden?
vielen Dank im Voraus


Lehrling am Kessel, Nordeuropa
21.Feb.2018 10:06:27


    Da bin ich überfragt. Wenn nichts übergekocht sein kann, könnte es eventuell am Kühler liegen. Jedenfalls schadet es nicht diesen innen gründlich zu reinigen, z.B. Waschsoda, Zitronensäure (nacheinander!), mechanisch mit Bürsten usw.
    Könnten eventuell die Behälter zum Lagern dafür die Ursache sein? Flaschen besser auswaschen oder ist eventuell der Verschluss schuld. Ich nehme zwar nicht an, dass dies der Fall ist, aber diese Plop-Verschlüsse mit der roten Gummidichtung sind natürlich komplett ungeeignet. Der Plop-Verschluss ist gar nicht so schlecht, aber die Dichtung darf keinesfalls Gummi sein.

<<< Eintrag Nr. 4343 Eintrag Nr. 4341 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl