Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 444 von 4327:

Hallo Dr.Schmickl,
Wozu sind Raschig-ringe oder Füllmaterialien im Steigrohr gut?
Trennt es Wasser und Alkohol?
MFG


Hadria, Deutschland
19.Dez.2002 03:16:06


    Diese werden in Rektifikationsanlagen (andere Bezeichnungen: Verstärker-, Rückfluß-, Refluxanlagen) eingebaut, durch die zusätzliche spezifische Oberfläche der Raschigringe oder anderer Füllkörper bzw. Einbauten kommt es zu einer besseren Trennung zwischen Wasser und Alkohol in der Kolonne bzw. Steigrohr, weil dann innerhalb der Kolonne quasi öfter hintereinander destilliert wird. Die Trennleistung pro Meter Kolonnenhöhe wird erhöht. Beispiel: Statt eines hohlen 3 m hohen Steigrohres können Sie eben so gut ein gefülltes 1 m hohes Steigrohr verwenden, wenn die Füllkörper entsprechend effektiv sind. Oben, im Kopf der Kolonne, ist dann der Alkoholgehalt in beiden Fällen der gleiche.
    Beachten Sie bitte, daß dieses Verfahren nur dann angewandt werden sollte, wenn Sie eine perfekte Trennung möchten, d.h. auch die Aromen werden abgetrennt, Sie erhalten hochprozentigen, reinen, geschmacklosen Alkohol.

<<< Eintrag Nr. 445 Eintrag Nr. 443 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl