Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 456 von 4278:

Hallo Herr Dr. Schmickl!
Ich habe ca. 4 l Nachlauf und Schnapsreste mit 2 Löffeln Aktivkohle angesetzt und möchte geschmacklosen Alkohol herstellen, um daraus einen Himbeergeist herzustellen.
Kann ich die Früchte zu dem Nachlauf und der Aktivkohle in den Aromakorb geben und mitdestillieren?
Oder soll ich sie in dem Alkohol ansetzen und dann noch mal destillieren?
Wie lange muss man die Früchte ansetzten und muss man den Angesetzten vor dem Brennen heruntersetzen?

Mit freundlichen Grüßen Peter


Peter, Deutschland
11.Jan.2003 18:05:07


    Sie haben zwei Möglichkeiten:
    1. Himbeergeist: Hierfür können Sie direkt den 'Aktivkohlealkohol' verwenden und in den Kessel geben, dann die Himbeeren in den Aromkkorb (nur im Dampfraum!) und überdestillieren.
    2. Angesetzte Himbeeren: Hierfür den 'Aktivkohlealkohol' zuerst destillieren und Himbeeren dann in ca. 50%vol ansetzen. Füllen Sie das Gefäß ca. zu einem Drittel mit den Früchten. Ziehdauer: bis zu 8 Wochen, dann die Früchte entfernen, sonst wird der Angesetzte durch die vielen Kerne bitter. Sie können den Angesetzten direkt genießen oder einmal destillieren, das Destillat ist wie der Geist natürlich auch farblos.

<<< Eintrag Nr. 457 Eintrag Nr. 455 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl