Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 457 von 4254:

Hallo,kann ich die Turbohefe auch zum ansetzen von Honigmet verwenden? Soll nachher zum Teil gebrannt werden.
MfG,Charles Minor


Charles Minor, Deutschland
11.Jan.2003 19:48:03


    Ja, funktioniert ausgezeichnet. Beim Ansetzen der Maische den Honig ca. 1:1 mit Wasser verdünnen. Wenn die Gärung im Gang ist, immer die Süße kontrollieren, eventuell weiteren Honig hinzufügen, um den maximalen Alkoholgehalt zu erreichen. Wenn Sie den Zuckergehalt des Honigs wissen, geht es sehr einfach: Soviel Honig zugeben, daß insgesamt 380 g Zucker je Liter vorhanden sind, dann erreichen Sie wie gewohnt 20%vol. Die Zuckerzugabe (in dem Fall Honig) wie immer dritteln und auf den richtigen pH-Wert nicht vergessen. Verflüssiger ist keiner notwendig.

<<< Eintrag Nr. 458 Eintrag Nr. 456 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl