Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 459 von 4260:

Hallo
Habe 30 kilo datteln eingemaischt hatt jemand schon mal Datteln Gebrannt die kommen mir ziemlich Geschmaksarm vor vieleicht kann mir ja jemand weiterhelfen .
Gruss an alle Brenner Manni


Manfred Becker, Deutschland
13.Jan.2003 18:52:51


    Geschmacksarm oder besser geschmacksneutral ist an sich nur saures, wäßriges Obst, wie z.B. Kiwis, Wassermelonen o.ä.
    Das natürliche Fruchtaroma kann jedoch sowohl beim Gärprozeß (dem Einmaischen) als auch beim Destillieren 'verloren' gehen. Richtlinien zur Aromamaximierung:
    - Hochgradig Gären (dadurch besseres Extraktionsverhalten vom Alkohol), am besten bei 20%vol.
    - Gärtemperatur unter 20°C, am besten zwischen 16 und 18°C, sonst entsteht in kurzer Zeit sehr viel CO2, Aroma wird quasi 'weggeblasen'.
    - Brennanlage: kein Steigrohr oder Rektifikationskolonne (wird auch Reflux- oder Verstärkerkolonne genannt) verwenden. Durch die Mehrfachdestillation in solchen Kolonnen wird Alkohol vom Rest (d.h. nicht nur Wasser sondern auch Aromen) besser und exakter abgetrennt. Am besten direkt über dem Kesseldeckel das leicht abfallende Geistrohr einbauen, also eine 'pot still' bzw. 'einfache' Destillationsanlage verwenden.
    - aus dem selben Grund NICHT doppelt sondern nur einmal destillieren, zumindest wenn der Alkoholgehalt der Maische hoch genug ist. Ab ca. 10,5%vol in der Maische kommt man mit einer Destillation auf Schnapsstärke (ca. 43%vol).

<<< Eintrag Nr. 460 Eintrag Nr. 458 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl