Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 480 von 4326:

Hallo Herr Dr. Schmickl,

habe Ihr Buch gelesen, viel daraus gelernt und mir auch schon was von Ihnen mitbringen lassen!
Funktioniert mit meiner Selbtsbauanlage soweit alles recht ordentlich.
Jetzt aber eine Frage zur richtigen "Namensgebung"
Wenn ich angesetzte Maische brenne heißt das Ergebnis ...brand.
Wenn ich nach der Geistmethode brenne heißt das Ergebnis ....geist. Aber wie heißt mein Schnaps, wenn ich einen Angesetzten brenne? Brand, Geist, oder gibt es da noch einen Namen?

Viele Gruesse aus Deutschland

Dieter


Dieter, Deutschland
04.Feb.2003 23:10:11


    Ein destillierter Angesetzter wird in der Gesetzgebung als Geist benannt, obwohl es mit dem tatsächlichen Geist - wie ihn schon Paracelsus herstellte - nichts zu hat. Meiner Meinung nach wäre der Name "destillierter Angesetzter" eindeutiger. Brand nennt man immer nur einen aus einer Maische hergestellten Schnaps.

<<< Eintrag Nr. 481 Eintrag Nr. 479 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl