Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 540 von 4260:

Sehr geehrter Herr Schmickl
Ich hätte eine Frage bezüglich Dampftemperaturmessung,und hoffe sie können mir helfen. Ich habe ein Thermometer, aber dies hat eine Quecksilberfüllung und ich habe Angst, dass es berstet und ich das ganze Quecksilber in meiner Anlage habe (is ja nicht gerade gesundheitsfördernd *g*). Deshalb die Frage ob ich auch ohne Dampftemperaturmessung die Fraktionen voneinander trennen kann. Wenn nicht würde ich ein Thermometer aus einer Heizung nehmen, aber ich weiss nicht ob diese genau genug sind.


Bernd, Deutschland
07.Mai.2003 20:05:26


    Ohne Temperaturmessung ist es nahezu unmöglich, die Fraktionen sinnvoll zu trennen. Viele behaupten, durch Kosten sei es möglich. Wenn Sie aber verschiedene Brände herstellen, so werden Sie merken, daß jeder zu jedem Zeitpunkt komplett anders schmeckt, ein "Erschmecken" ist da sehr schwierig.
    Ein Thermometer macht nur Sinn, wenn Sie auf halbe °C genau ablesen können, anderfalls ist es sinnlos. Bezüglich der Vorsicht beim Quecksilberthermometer kann ich Ihnen nur Recht geben. Allerdings bricht ein Stabthermometer nicht durch die Hitze vom Dampf, sondern i.d.R. nur durch "Fremdeinwirkung", d.h. wenn Sie vorsichtig damit umgehen, sollte nichts passieren.

<<< Eintrag Nr. 541 Eintrag Nr. 539 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl