Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 550 von 4267:

Sehr geerter Herr Schmickl
Erstmal ein großes Lob zu der Neuauflage ihres Buches,ihr letztes war ja schon sehr sehr gut aber dieses ist noch viel besser.Aber jetzt zu meiner frage:Da mir das Quecksilberthermometer zu
riskant ist,wollte ich mir nun ein anderes besorgen,aber ich weiss nicht was für eins und woher.Ich habe schon gelesen ,dass es mit Brat-oder Teethermometern funktioniert,aber wo bekommt man ein Teethermometer her???????Und wie teuer wird das??Normalerweise könnte man doch auch ein Kupferröhrchen nehmen, es hinten zulöten und dies in ein Loch im Steigrohr einlöten,in das Kupferröhrchen wird das Thermometer dann einfach hineingesteckt und das Röhrchen mit Pflanzenöl aufgegossen damit die Wärme an dass Thermomether weitergegeben wird.Könnte das funktionieren?
Schon einmal vielen Dank für die beantwortung dieser Fragen.
Mfg.Bernd


Bernd, Deutschland
18.Mai.2003 16:31:05


    Freut mich, danke!
    :-))
    Am besten eignen sich ganz normale Laborthermometer welche kein Quecksilber, sondern Alkohol o.ä. als Meßflüssigkeit enthalten, daher ist der Faden in der Mitte auch rot und nicht silbrig. Dadurch ist es wesentlich leichter, die Werte abzulesen. Sie bekommen diese im Laborfachbedarf, bei Optikern oder bei uns. Wichtig ist die genaue Messung auf 0,5°C. Je nach Ausführung kostet ein Thermometer um die 10-20 Euro. Die von uns z.B. haben diese spezielle rote Flüssigkeit im Thermometer.
    Ihre Vorgehensweise für den Einbau des Thermometers können Sie sicher so machen, einfacher ist es mit einem Silikonstopfen mit Bohrung.

<<< Eintrag Nr. 551 Eintrag Nr. 549 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl