Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 581 von 4301:

Hallo Herr Schmickl,
ein paar Fragen zum Ansetzen und Brennen von grünen Nüssen:
- Habe aus der Erfahrung des letzten Jahres, diesmal die Gläser randvoll mit Nussscheiben gefüllt und dann den Alk dazu (letztes Jahr habe ich zuwenig Nüsse genommen und das Aroma nach dem Brennen war gut aber sehr schwach). Habe diesmal mit 55% aufgegossen. Ist das stark genug, oder soll ich noch was Hochprozentiges nachschütten, weil es ja sehr viel Frucht ist?
- Im Buch steht, vor dem Brennen filtrieren. Hab ich letztes Jahr nicht gemacht und Aroma hat gepasst. Wenn ich filtriert hätte, würde man vermutlich gar nichts schmecken. Sollte ich heuer besser filtrieren, sind ja mehr Früchte?
- Soll ich vor dem Brennen verdünnen? Ich vermute, den flüssigen Teil soll man messen. Wie stark soll dieser sein vor dem Brennen?
Herzliche Grüße,
Ein Brenner


Ein Brenner, Ö
14.Jun.2003 11:03:15


    ad 1: 55%vol ist vollkommen in Ordnung. Wenn der Alkoholgehalt nach der Ziehdauer weniger als 40%vol beträgt, ist das in diesem Fall kein Problem, weil Sie den Nuss-Angesetzten sowieso noch einmal destillieren.
    ad 2: Nein, Sie sollten vor dem Destillieren nicht filtrieren, im Gegenteil, geben Sie die Nüsse noch zusätzlich in den Kessel, am besten in den Aromakorb (Dampfraum).
    ad 3: Nein, brennen Sie unverdünnt, erst nach dem Destillieren herunterverdünnen. Das ist für's Aroma besser, als umgekehrt. Der Alkoholgehalt des Angesetzten (vor dem Brennen) ist nicht so wichtig. Einziges Kriterium: Es sollte nach dem Destillieren mindestens ca. 43%vol herauskommen. Aber das erreichen Sie bereits wenn der Kesselinhalt ca. 10%vol hat.

<<< Eintrag Nr. 582 Eintrag Nr. 580 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl