Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 610 von 4267:

Sehr geehrter Herr Dr. Schmickl,
ich habe diverse "Altbestände" an Weissweinen und möchte daraus einen Geist erzeugen. Ich habe jetzt in verschiedenen Brenngängen einen Alkohol erzeugt, den ich jeweils auf 20%vol verdünnt habe. Jetzt zu meinen Fragen: Soll ich jetzt zur Geschmacksneutralisierung noch Aktivkohle hinzugeben? In welchem Verhältniss müssen bei höherem Alkoholgehalt bzw. anderem Flüssigkeitsvolumen die "Beigaben" verändert werden?


Frank, Deutschland
25.Jun.2003 17:25:47


    Sind die Altbestände nur Weißwein so brauchen Sie keine Aktivkohle, geben Sie am besten den Wein direkt in den Kessel, die Früchte oder Kräuter in den Aromakorb. Vergessen Sie nicht im Destillat mit einem Mixer die Schwefelige Säure auszutreiben (beim Verdünnen ca. 2 bis 3 min schäumend Luft einmixen). Mengenangaben siehe Beitrag Nr. 609

<<< Eintrag Nr. 611 Eintrag Nr. 609 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl