Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 721 von 4260:

Hallo Herr Dr. Schmickl,
ich habe vor einigen Wochen einen Zirbenschnaps mit 80%igem Ansatzkorn angesetzt. Nach dem verdünnen mit destiliertem Wasser auf ca. 40% wurde der Schnaps trübe. Was kann ich machen um den Ansatz klar zu bekommen ?
Mit freudlichen Grüßen
Michael


Michael Höllering, OÖ
18.Aug.2003 10:18:50


    Die Trübung ist sicherlich dadurch entstanden, daß Sie während des Verdünnens zu wenig gerührt haben. Wenn Sie von 80 auf 40 verdünnen, so ist dies eine große Wassermenge und man muß dabei unbedingt stark rühren und das Wasser sehr langsam hinzugießen.
    Um die Trübung zu entfernen, können Sie die Faltenfilter verwenden, damit gehen alle Trübungen weg. Alternative: 2 Kaffeefilter mit Watte dazwischen nehmen (Schnaps vorher über Nacht in den Tiefkühlschrank), vielleicht klappt es so auch.

<<< Eintrag Nr. 722 Eintrag Nr. 720 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl