Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 725 von 4260:

Hallo,
nochmal eine Frage zum Haselnuß. Was ist am sinnvollsten für Haselnußschaps: Maische, Angesetzter oder Geist.
Was wären das beste Verfahren?
Außerdem:
-Mischung bei der Maische?
-Alkoholgehalt 43 od. 55% bei Angestztem
-Kerne schälen?
mfg
H.-H.


lohrjaeger, Kärnten
20.Aug.2003 12:08:51


    Am besten die Haselnüsse rösten, dann in 45%vol ansetzen (das Ansatzglas ca 1/3 mit Nüssen füllen, dann mit Alkohol auffüllen). Ziehdauer: ca. 5 bis 6 Wochen. Wenn's zu intensiv wird, das Ganze danach überdestillieren.
    Aber auch als Geist könnte ich mir vorstellen, daß der Geschmack mitkommt (ca. 100 bis 200g je 1,5 Liter 11%vol Alkohol).
    Wenn Sie einmaischen, so die Kerne gut zermahlen und 1:1 Wasser zugeben. Am besten hochgradig, also mit Turbohefe.

<<< Eintrag Nr. 726 Eintrag Nr. 724 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl