Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 760 von 4316:

Hallo!
Meine frage geht ums Einmaischen von Äpel und Birnen. Ich habe 120l Maischefässer und mühle
so wie das Obst fällt alle 2-3 Tage ein. Dazu streue ich Gärfix immer wieder dazu und rühre um
bis das Fass voll ist. ca. 50g.Wenn ich ungefähr bei der Hälfte vom Fass bin gebe ich 150ml.Biogen M dazu. Die restlichen 150ml.wenn das Fass voll ist.
Frage ist das richtig so?
2.Frage. Wie oft soll man, wenn das Fass voll ist die Maische umrühren?


Stefan, Vorarlberg
31.Aug.2003 10:25:18


    Ad 1: Sie sollten das nötige Gärfix für die Gesamtmenge, also ca. 100 L bereits am Anfang zugeben. Wird die Hefe während der Vergärung zugegeben, so sterben die neu hinzukommenden Hefen sofort ab. Die Gärfixzugabe ist also sinnlos bis auf die Hefenährsalze und den Verflüssiger, der darin enthalten ist. Das Biogen sollten Sie auch gleich am Anfang etwas überdosieren (zuviel Biogen macht nichts, da es eine Pufferlösung ist). Wird nämlich der pH geändert, wenn die Hefen bereits arbeiten, so können diese sehr oft komplett absterben, also Vorsicht.
    ad 2: man sollte alle 3-4 Tage einmal umrühren.

<<< Eintrag Nr. 761 Eintrag Nr. 759 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl