Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 767 von 4258:

Hallo liebe Destiller,
heute hab ich versucht meinen ersten Weinbrand zu machen. Am Thermometer hatte ich zwischen 60 und 82 grad. Danach kam nix mehr raus. Ich habe immer nach so ca. 5 grad steigerung ein anderes glas druntergestellt um rauszubekommen wo die beste temperatur liegt. Der Inhalt des ersten Glases (mit der niedrigesten temperatur) riecht eigentlich ganz gut(vom Aroma halt), evtl etwas bissig. Nachfolgende Gläser (mit engerem Temperaturbereich um die 70-80 grad) haben einen merkwürdigen Essig-Geruch, andere Aromen bekomme ich nicht herausgerochen.
Gebrannt habe ich einen lieblichen Rotwein mit einer 'langen' FRACTIONATING column Anlage.
Frage, was habe ich falsch gemacht/nicht beachtet?
Kann man das 'essig' riechende nochmals brennen um evtl. schadstoffe abzutrennen?
Danke. :)


Siggi, Koblenz
01.Sep.2003 20:47:00


    Wenn Sie mit einer Rektifikationskolonne destillieren, werden Sie kaum Aroma herausbekommen, das ist der Sinn und Zweck einer Kolonne (reinen, hochkonzentrierten Alkohol herzustellen). Einen Essigstich bekommen Sie nicht mehr weg, da läßt sich leider nichts mehr machen. Aber der Temperaturbereich für eine Destillation liegt anders: wenn Sie Wein destillieren, so kommt der erste Tropfen ca. bei 81°, destilliert wird bei einer pot-still (Anlage OHNE Kolonne) bis 91°C. Welchen Temperaturverlauf Sie bei Ihrer Kolonne haben, hängt von der Trennleistung der Kolonne ab, kann pauschal also nicht angegeben werden. Jedoch kann der erste Tropfen nicht vor 79°C kommen, weil dies der Siedepunkt von 96%vol Ethanol ist. Der weitere Verlauf ist dann Stufenförmig, so wie dies bei Ihnen auch der Fall ist (wenn Sie die Heizung mehr aufdrehen, kommt auch nach 82°C wieder was raus). Hier stimmt also entweder beim Thermometer etwas nicht oder es ist falsch eingebaut.

<<< Eintrag Nr. 768 Eintrag Nr. 766 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl