Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 810 von 4328:

Grüß Gott Herr Doktor,
Ich finde Ihre Homepage absolut hervorragend und besuchenswert.
Meine Frage: Ich habe schwarzen Holler eingemaischt, ca. 60l Früchte, 20 l Wasser und 4 kg Zucker. Zuerst hat die Maische (mit Gärspund) super geblubbert, jetzt nach ca 10 tagen hat sie aufgehört zu gären (der Fruchtkuchen schwimmt noch oben). Was soll ich tun? Wie bringe ich sie nochmal zum Gären?
Vielen Dank im Voraus
Paddy


Paddy, NÖ
12.Sep.2003 22:19:17


    Danke!
    Nach 3-4 Wochen ist mit sicherheit der Fruchtzucker und der zugegebene Zucker bereits aufgebraucht. Die Hefen haben nichts mehr zu fressen und sterben langsam ab. Wenn der Kuchen noch obenauf schwimmt, so ist die Gärung noch nicht ganz zu Ende, in einigen Tagen wird sich auch dieser unten absetzen. Wenn Sie die Maische weiter hochgären möchten, so müssen Sie einen Gärstarter machen.

<<< Eintrag Nr. 811 Eintrag Nr. 809 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl