Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 811 von 4288:

Hallo, Herr Schmickl,
ich habe eine Frage bez. vom Ansatz mit Turbohefe.
Auf einer anderen Page habe ich gelesen das man Maische die mit Turbohefe angesetzt wurde mehrere male filtern muß, da das Destilat ansonsten einen schlechten Geschmack bekommen soll (das Obst abpressen und nur die Flüssigkeit der Maische brennen) Stimmt das, bei Ansatz mit normaler Brennhefe habe ich das Obst immer mit den den Kessel gegeben.
MfG
Kasty


Kasty, Kärnten
13.Sep.2003 01:04:13


    Nein, das stimmt nicht. Wenn Sie mit der Turbo Obst vergären, so hat die Maische keinen Hefegeschmack. Leichten Hefegeschmack bekommen Sie nur, wenn Wasser-Zucker vergoren wird, da hier laut Herstelleranweisung der pH nicht eingestellt wird. Sie sollten das Obst keinesfalls abpressen, das ist absoluter Blödsinn was Sie da gelesen haben.

<<< Eintrag Nr. 812 Eintrag Nr. 810 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl