Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 813 von 4328:

Hallo,
Spaßeshalber habe ich mit dem Vinometer mal meinen Apfelwein vom letzten Jahr gemessen: 13%!!!
Da der Apfelwein ohne Zucker und Hefezugabe "ausgebaut" wurde, dürfte er doch gar nicht so hoch kommen?! Kann es daran liegen, das die Kapilare des Vinometers verunreinigt ist, da ich es mit normalem Leitungswaser (kein Kalk, sehr geringer Härtewert) gereinigt habe? In welche Richtung verschiebt sich der Meßwert, wenn das Vinometer verunreinigt ist?
mfg
H.-H.
PS: Habe den Apfelwein mal gebrannt und kam auf Werte kapp über 45%, daß würde ja paßen? oder?


lohrjaeger, Spessart
14.Sep.2003 01:01:10


    Mit Äpfeln können nicht 13%vol erreicht werden. Natürlich kann mit Leitungswasser das Vinometer verunreinigt werden, wohin sich der Meßwert verschiebt, das kann man nicht sagen, da es davon abhängt, wo die Verunreinigung sitzt. Wäre es auch möglich, daß Sie während der Messung Luftbläschen in der Kapillare hatten? Dann einfach unten ansaugen bis alles blasenfrei ist.
    Bezüglich Destillat: die 45%vol haben keine Aussage, es hängt immer davon ab, wie lange und mit welcher Anlage Sie destillieren. Wenn bei einer pot-still bei 91°C Destillationsende das Gesamtdestillat 45%vol hätte, würde dies für ca. 10%vol sprechen, halte ich aber nicht für möglich, da der natürliche Fruchtzuckergehalt von Äpfeln nur für ca. 5%vol ausreicht.

<<< Eintrag Nr. 814 Eintrag Nr. 812 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl