Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 818 von 4326:

Hallo Herr Schmickl,
vor 2 Monaten habe ich 2kg Sauerkirschen mit 4,5l 47% Alkohol angesetzt. Gestern habe ich 1,5l gebrannt. Zur Aromaverbesserung habe ich auch den Aromakorb mit Kirschen gefüllt. Schon bei 72° begann das Destillat zu fliessen. Ich habe noch bis 91° gebrannt und anschliessend auf 41% verdünnt. Das Ergebniss ist aber sehr unbefriedigend. Es ist kein Kirschgeruch und Geschmack zu erkennen.
Habe ich etwas falsch gemacht und wie kann ich das Ergebniss noch verbessern?
Vielen Dank im Voraus
Willi


Willi, Kärnten
15.Sep.2003 17:21:56


    Beim ersten Brennvorgang in der kalten Anlage kommen die ersten Tropfen meist früher als in der Theorie, die 72°C sind für 45%vol vollkommen in Ordnung. Das Aroma der angesetzten Kirschen ist äußerst schwierig rüberzubringen. Verwenden Sie für den Ansatz mehr Kirschen. Unbedingt die Kerne dabei lassen, denn diese bringen überwiegend den "Kirsch"geschmack (hier ist der Schnaps gemeint, nicht die Früchte). Die Kirschmenge im Aromakorb erhöhen.

<<< Eintrag Nr. 819 Eintrag Nr. 817 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl