Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 846 von 4278:

hallo herr dr.,
ich habe birnenmaische sehr langsam (tröpfchenweise) gebrannt und habe bei exakt 91 grad abgebrochen. da ich mit dem ertrag nicht zufrieden war, habe ich nach dem abkühlen auf ca. 85 grad nochmals langsam auf 91 grag aufgeheizt und siehe da, es kam noch eine nicht unerhebliche menge schnaps! wie ist das möglich?


peter, tirol
22.Sep.2003 19:12:00


    Laut Theorie dürfte natürlich nichts mehr kommen. Es liegt daran, daß beim erneuten Aufheizvorgang noch nicht der gleiche Zustand in der Anlage herrschte wie beim vorherigen Brennvorgang, es hat sich bezüglich Temperatur (Dampf, Außenwand, Thermometer usw.) noch kein Gleichgewicht eingestellt. Daher auch die Tropfen bei niedriger Temperaturanzeige.

<<< Eintrag Nr. 847 Eintrag Nr. 845 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl