Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 849 von 4254:

Hallo Herr Schmickl
Ich bin im Moment in der Planung, um eine Brennanlage selbst zu bauen. Dabei kam mir Ihr absolut fantstisches Buch, welches ich jetzt seit 1 Woche besitze, sehr zu Hilfe. Meine Vorstellung: Eine PotStill mit einem 40-50Liter Topf mit Anbrennschutz.
Jetzt sagte mir jemand der sich (angeblich) mit der Materie sehr gut auskennt(!!!) ich müsse die Maische in einem Extratopf im Wasserbad erhitzen, weil sie mir auf jeden fall anbrennen würde, weil ja dort noch (Frucht)Zucker drin wäre. Ersteinmal: Stimmt das ??? Meine Gegenfrage dazu an Sie: Wenn das ganze im Wasserbad erhitzt wird, vermischt sich doch auch der Wasserdampf mit dem Alkoholdampf, und dies wirkt sich doch wiederum negativ auf den Geschmack aus - oder ???
Nun zu dem Brennschutz in Ihrem Buch: Wie hoch muss der Brennschutz sein? So hoch, dass die vergorene Frucht nicht mit der unten befindlichen, flüssigen Maische in Berührung kommt, oder darf die Frucht ruhig noch etwas in die Flüssigkeit reinreichen?
Muss der Anbrennschutz rundum an den Seitenwänden des Topfes anliegen, so das keine Frucht nach unten rutschen kann?
Muss der Anbrennschutz nicht auch seitlich nach oben gezogen werden, so das die Frucht gar nicht erst mit dem Topf direkt Verbindung hat? Wäre es in dem Fall sinnvoll ein entsprechendes Sieb, eventuell auf Topfgröße angepasst, zu nutzen?
Dann eine Frage zum Deckel: Meine Vorstellung ging zu einem emaillierten Einkochtopf hin, wie ihn Oma früher immer nutzte, d.h. einfacher Topf mit Deckel und 2 Griffen. Dieser Deckel hat normal immer schon ein Loch für ein Thermometer. Dieses Loch sitzt aber seitlich im Deckel, der wiederrum nach oben gewölbt ist. Höhenunterschied seilich - mitte ca 2 cm. Ich dachte aber daran, in die Mitte des Deckels ein Loch zu bohren, dort ein T-Stück einzulöten/schrauben und oben in dem T-Stück das Thermometer einzubringen, damit ich auch wirklich den höchsten Punkt erwische. Würden sich diese 2cm Höhenunterschied sehr in der Temperaturanzeige bemerkbar machen?
Fragen über Fragen!!!
Aber ich möchte hier auch nochmal vielen, vielen Dank "sagen". Ich habe mittlerweile schon einige male angerufen (ich bin der mit der Kitzinger Hefe), und immer wieder sehr konkrete Anworten und Tipps erhalten. Obwohl ich nicht bei Ihnen, sondern bei mir um die Ecke, das meiste Zubehör gekauft habe.
Und dann noch ein Wort zu Ihrem Buch: Absolut SUPER!!! Sehr informativ und trotzdem so geschrieben, das auch blutige Anfänger wie ich es verstehen!!!
Und nun vielen Dank im Vorraus für Ihre Antworten
Roland


Roland, irgendwo in Germany
22.Sep.2003 20:32:57


    Ich hoffe doch nicht, daß Sie in der Maische noch Fruchtzucker haben, dann hätte die Gärung wohl nicht geklappt. Außerdem brennen nur nicht-gelöste Feststoffe an (außer Sie dampfen bis zur Trockene ein, was aber beim Schnapsbrennen nicht der Fall ist), d.h. Sie können ruhig mit dem Anbrennschutz arbeiten. Nein, beim Wasserbad kommt es zu keiner Vermischung: Sie bräuchten hier einen äußeren Kessel (der zum inneren Kessel hin abgeschlossen ist, also einen "Mantel"), der unter Druck steht, andernfalls wären die erforderlichen Temperaturen zum Destillieren nicht erreichbar (der Mantel muß mehr als 100°C haben können, was mit kochendem Wasser bei Luftdruck nicht erreicht werden kann).
    Beim Anbrennschutz geht es nur darum, daß die Festteile der Maische nicht am Boden ankommen, also 3-5 cm Höhe. Wenn Sie den Korb allerdings auch als Aromakorb verwenden wollen, dann sollten Sie eine Vorrichtung schaffen, um diesen auch höher (im Dampfraum) zu setzen. Der Schutz muß am Kesselrand anliegen, sonst könnten die Feststoffe trotzdem auf den Boden gelangen. Auf der Seite muß er nicht nach oben reichen, nur der Kesselboden und ein paar Zentimeter nach oben müssen geschützt werden. Ja, ein Sieb klingt gut.
    Nein, die 2 cm machen keinen Unterschied aus, wichtig ist allerdings, daß die Thermometer-Kugel gut vom Dampf umspült wird.
    Danke, wir bemühen uns!
    :-)

<<< Eintrag Nr. 850 Eintrag Nr. 848 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl