Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 857 von 4273:

Hallo Herr Dr. Schmickl,
ich habe vor 2 1/2 Wochen 50l Zweschtgen mit der Turbohefe und 8kg Zucker angesetzt. Hat auch alles gut funktioniert. Der Zielalkoholgehalt (21%) ist erreicht und es blubbert kaum noch, allerdings ist immer noch Fruchtkuchen vorhanden. Läßt der sich noch auf oder muss ich den vielleicht abschöpfen?
MfG
Achim Fregin


Achim Fregin, Niedersachsen
24.Sep.2003 20:11:20


    Wenn Sie "abschöpfen" schreiben, schwimmt der Fruchtkuchen anscheinend noch obenauf. Solange die Gärung noch in Gang ist, schwimmt der Fruchtkuchen obenauf (auch wenn es kaum noch blubbert), weil das gebildete CO2 das Ganze nach oben treibt.
    Sind die festen Bestandteile zu Boden gesunken und oben hat sich eine klare Flüssigkeit gebildet, ist die Gärung vollständig abgeschlossen (kann noch ein bis zwei Wochen dauern).

<<< Eintrag Nr. 858 Eintrag Nr. 856 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl