Rezepte: Schnaps selbermachen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Fachfragen
Diskussion
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Anisette
von: Frank Braun am 18.Dez.2016 22:35:56
Region: Deutschland (NRW)

Hallo zusammen,

da ich hier in Deutschland laut Gesetzt nur in 0,5 Liter Destillen brennen darf, fallen meine Rezepte immer etwas kleiner aus, was die Mengenangaben entspricht (und letztendlich auch die Menge an Destillat).

Ich nenne ihn Anisette, weil er geschmacklich sehr dem französischen Anisette entgegenkommt.

Gebrannt wurde mit Weißwein ca. 1 2/3 Liter was bei mir 300ml Weinbrand ausmachte. Ich bin sehr vorsichtig beim Brennen und verwende das Destillat auch nur zwischen 80°-90° Grad Celsius.

Gespannt war ich auf das Resultat meiner neuen Destille (mit Aromakorb). Interessant war festzustellen wie der Alkoholdampf die Aromen der Zutaten aufnahm und diese auch wieder im Destillat auftauchten.

Nun zum Rezept:

Ich habe den Aromakorb jeweils zur Hälfte gefüllt und die Zutaten bei vier Brenngängen zwei mal erneuert.

Grundalkohol Weißwein ca. 1 2/3 Liter

zwei gestrichene Teelöffel Koriander,
zwei gestrichene Teelöffel Anis,
zwei gestrichene Teelöffel Fenchel,
vier Nelken,
drei Sternanis,
zwei Teelöffel getrocknete Rosenblätter.

Das ganze zweimal, bei insgesamt vier Brenndurchgängen a ca. 0,5 Liter.

Der Brand hatte einen Alkoholgehalt von 50% und wurde von mir mit Schwarzwälder Quellwasser auf 42% runtergesetzt. Ich habe mit dem Quellwasser beste Erfahrungen gesammelt, da trotz Anis und Fenchel der Brand klar bleibt.

Ich denke das liegt auch daran, dass ich mich exakt an Brenntemperaturen halte und keine Öle mitreiße und somit auch keine Emulsion bekomme?

Egal...lecker ist er :-)

Euch alles Gute....

VG

Frank

Antwort schreiben

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Design und Implementierung:
Helge Schmickl